SERVICE POINTS in Europa

1.   Aufgaben der SERVICE POINTS

Die SERVICE POINTS unterstützen

 Merkmale eines SERVICE POINT:

1.1  In jedem europäischen Land soll es einen ENTE -SERVICE POINT geben. Er ist Anlaufstelle für in das Ausland reisende Eltern und Kinder bzw. für aus dem Ausland zurückkehrende Eltern und Kinder sowie für Schulen und Lehrkräfte.

1.2  Der SERVICE POINT arbeitet in der fachlichen Verantwortung von ENTE.

1.3  Da es sich nicht um eine Vollzeit-Tätigkeit handelt, sondern gemäß ENTE-Erfahrungen eher um die sporadische Unterstützung und Beratung von Kindern, Eltern oder Lehrkräften geht, kann die Tätigkeit durch einen im Bereich der schulischen Betreuung reisender Kinder Tätigen (Beamter der Regierung oder Schulaufsicht oder Schulleitung) ausgeübt werden. Die Tätigkeit soll in die Arbeitsplatzbeschreibung der Person aufgenommen werden.
Insofern fallen keine zusätzlichen Personalkosten an.

1.4  Der SERVICE POINT sammelt für seine Arbeit wichtige Informationen, Adressen und Partner in seinem Land, aber auch im Ausland. Hierbei wird er vom zentralen EUROPÄISCHEN SERVICE POINT (SRS, Geldermalsen) unterstützt.

1.5  Der SERVICE POINT hält Kontakt zu den Bildungsverantwortlichen seines Landes und zum zentralen EUROPÄISCHEN SERVICE POINT in Geldermalsen (NL).

1.6 Die Service Points sollten telefonisch gut erreichbar sein und auch über einen E-Mail-Anschluss verfügen.
      Die Webseite für die SERVICE POINTS ist die ENTE-Webseite

2.  Nationale Standorte der SERVICE POINTS

In einem ersten Schritt sollen wegen der Bedarfslage SERVICE POINTS eingerichtet werden in

3.  Empfehlung an die Mitgliedsstaaten der EU

Die Regierungen der Mitgliedsstaaten der EUROPÄISCHEN UNION werden gebeten, die Einrichtung und Tätigkeit des jeweiligen SERVICE POINTS zu unterstützen.

ENTE steht dabei für Beratungsaufgaben gern zur Verfügung.